Bürgerenergiegenossenschaft Durmersheim

Anlässlich seiner Energietour durch den Landkreis war der Landtagsabgeordenete MDL Thomas Hentschel (Bündnis 90/Die Grünen) auch in Durmersheim, um sich über die Bürgerenergiegenossenschaft Durmersheim zu informieren.

 

Von Seiten der BEG waren der Vorstand Hartmut Oesten und mehrere Mitglieder des Aufsichtsrates anwesend. Außerdem waren noch Vertreter der Bürgerliste und Grüne (BuG) sowie des Ortsverbandes der Grünen eingeladen.

Treffpunkt war an der neuen Mensa bei der Hardtschule. Auf deren Dach wurde 2018 eine Photovoltaikanlage mit 99 kWp und einem Jahresertrag von fast  100.000 kWh Strom errichtet. 

Herr Oestern erläuterte, dass die BEG seit 2010 existiert und zwischenzeitlich schon 12 Anlagen auf öffentlichen und privaten Gebäuden errichtet hat. Mehrere neue Projekte sind für 2021 in Planung. Das Ziel der BEG ist die Stromgewinnung  mit 100 % regenerativen Photovoltaikanlagen um so zur Klimawende mit beizutragen. Außerdem ist durch das Modell der Genossenschaft gewährleistet, dass sich jeder Einzelne auch an dem Projekt beteiligen kann. Thomas Hentschel war sehr beeindruckt von der dynamischen Entwicklung der BEG und vor allem von der Tatsache, dass alle Vorstands– und Aufsichtsratsmitglieder vollständig ehrenamtlich arbeiten. Die Vertreter der BEG nahmen die Gelegenheit zum Anlass, um Thomas Hentschel einige Wünsche mit auf den Weg zu geben, so z. B. den Wunsch nach einer möglichst schnellen und sinnvollen Regelung  für den Weiterbetrieb von Altanlagen, die in den kommenden Jahren aus der Förderung herausfallen.

Neben der Photovoltaik entspann sich auch zum Thema Windkraft eine rege Diskussion. Hierbei insbesondere zu den neuesten Erkenntnisse bezüglich der Konflikte zwischen Klima- und Umweltschutz.

 


Insgesamt war das eine informative und spannende Veranstaltung, die gezeigt hat, dass man auch mit bürgerlichem Engagement sinnvolle Beiträge zum Klimaschutz leisten kann.



Teilen