Zum Inhalt springen
Windräder im Wald

Sieben Windräder für Durmersheim

Der Gemeinderat hat in der Sitzung am 18. Januar 2023 den Weg freigemacht für die Planung von bis zu sieben Windrädern im Hardtwald. Diese sieben Windräder sind, genau wie die schwimmende PV-Anlage auf dem Stürmlingersee , ein wichtiger Baustein um unseren CO2-Ausstoß zu reduzieren und die Erderwärmung zu begrenzen. Sie bieten uns eine bessere und vor allem deutlich umweltverträglichere Möglichkeit unseren Energiebedarf zu decken, als fossile Kraftwerke oder gar Kernkraftwerke,

Windräder in der Rheinebene lohnen sich!

Mit den Berechnungen für den Windatlas 2 ergaben sich auch in Durmersheim sogenannte Potenzialflächen, die eine ausreichende Windhöffigkeit haben, um dort erfolgversprechend Windkraftanlagen zu betreiben. Nachdem dies ersichtlich wurde, und bereits erste Investoren auf die Gemeinde zukamen, hat sich der Gemeinderat einstimmig zu diesem Thema positioniert und beschlossen entsprechende Schritte einzuleiten.

Da das Thema Windenergieanlagen recht komplex und vor allem auch mit einigen Emotionen beladen ist, hat der GR sich dazu entschlossen die Angelegenheit auf eine sachliche Basis zu stellen und einen sogenannten Bürgertisch einzurichten. Im Rahmen dieses Bürgertisches haben sich 16 per Los ausgewählte Bürger:innen aus dem Querschnitt der Einwohnerschaft intensiv mit der Thematik auseinandersetzen und auch viele Experten dazu befragen können. Nach mehreren Sitzungen und der Besichtigung eines Windparks, um selbst einen Eindruck zu bekommen, gab der Bürgertisch eine eindeutige Empfehlung an den Gemeinderat ab: den Weg für Windenergieanlagen auf Durmersheimer Gemarkung frei zu machen. Mit Unterstützung eines erfahrenen Büros hat sich die Gemeinde in einem umfangreichen und mehrstufigen Auswahlprozess auf die Suche nach einem geeigneten Projektentwickler gemacht.

Projektentwickler ist ausgewählt

Mit der jetzt erfolgten Auswahl der Fa. Alterric haben wir uns für einen kompetenten und leistungsfähigen Projektentwickler entschieden. Dieser hat sich verpflichtet die Vorgaben der Ausschreibung, und damit auch des Bürgertisches, zu erfüllen. Zu diesen Vorgaben zählen u.a. die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung am Windpark, ein möglichst waldschonender Aufbau und Betrieb, gesicherte Pachtzahlungen an die Gemeinde, Transparenz bei der Abwicklung, u.v.m.

Alterric wird jetzt zügig die erforderlichen naturschutzrechtlichen und anderen Untersuchungen veranlassen und die Genehmigungsunterlagen zusammenstellen. Für die weitere Entwicklung ist es wichtig eng mit dem Projektentwickler und den Genehmigungsbehörden zusammenzuarbeiten, um für Durmersheim auch im Bereich der Ausgleichsmaßnahmen gute Lösungen zu erreichen.


An dieser Stelle verweisen wir auch auf unseren Artikel Windenergie im Fokus.

Teilen
Folgen